Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse besuchten mit Klassenleiterin Andrea Widder die Ausbildungsmesse der Wirtschaftsjunioren Amberg-Sulzbach und der IHK am 16. Juli 2019.

 

Stellvertretend für die abgehenden Bus- und Schülerlotsen nehmen Gina-Maria Bauer und Jule Böhm am 17. Juli 2019 bei der  Ehrung der Schülerlotsen durch die Verkehrswacht Amberg,  der Stadt Amberg und des Landkreises Amberg-Sulzbach im Rathaussaal die Preise für für die Mittelschule Freudenberg entgegen. 

 

 

 

„Mia san mia!“ Das Motto kennt man eigentlich vom FC Bayern. Beim diesjährigen Schulfest machten es sich die Freudenberger Schulkinder und ihre Lehrkräfte zu eigen. Es wurde durch und durch auf Bayerisch gefeiert.

Rektorin Gabriele Krettner hieß die zahlreichen Gäste in der voll besetzten Wutschdorfer Turnhalle willkommen. Beim vorausgehenden Begrüßungslied „Wo ist denn des Gerchla?“ hatte sie selber zur Melodica gegriffen und zusammen mit Lehrer Simon Klösel (Gitarre) die Kinder der Klasse 4b/c und der 5. Klasse begleitet. Bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt forderten dann die Erst- und Zweitklässler der von Barbara Gerl geleiteten Melodica-Gruppe mit ihrem Lied „Hoi, hoi Lumpenschuh“ auf, zuzuschauen, wie man tanzen kann. Mit selbstgestrickten Gstanzln nahmen die Mädchen und Jungen der Klasse 3/4c schulische Themen wie z.B. die laufende Schulhaussanierung aufs Korn: „Die Baustell, die nervt uns, des is doch a Graus, des is doch a Chaos, des halt koiner aus.“ Begleitet wurden sie dabei von Peter Bodensteiner mit seinem Akkordeon. Feierlich machten es die Kinder der Klasse 2b. Sie tanzten zackig zu den Klängen des Bayerischen Defiliermarsches. Dazu hatten sie mit Johannes Zahner, Bastian Englisch, Jonas Reinwald und Maximilian Meiler ihre eigenen Musikanten mitgebracht. Unter dem Liedtitel „Kikeri“ fragten die Kleinen der Klasse 1a „Bin i net a schöner Hahn?“, während die Kinder der 2a sich überlegt hatten, welche Träume ein schöner Hahn im Jahr 2019 haben könnte. Vor der Pause legten die Fünftklässler zum voXXclub-Hit „Rock mi“ bei ihrem Tanz eine kesse Sohle aufs Bühnenparkett.

Während der Auftrittspause gab es in den verschiedenen Räumen ausgiebig Gelegenheit zum „Bayerischen Kräftemessen“, z.B. beim Dosenwerfen, Bierkistenlauf, Brezenangeln und Maßkrugstemmen und einer Reihe weiterer Spiele. Wie es sich für ein Fest gehört, konnte man sich in der Aula bei einer Bayerische Brotzeit stärken.

Mit dem Zwiefachen „Samer-Bauer“ empfing Peter Bodensteiner das Publikum nach der Pause wieder in der Turnhalle. Die Sechstklässler Lukas Richter, Korbinian Ries, Felix Scheeler, Lena Bäumler und Anna-Maria Hertz erteilten dann beim Sketch „Oberpfälzisch für Anfänger“ sehr anschaulich eine Lektion, wie man das Verb „bloutn“ konjugiert. Xaver Gerl mit seinem Saxophon und Pia Meßmann auf der Trompete erfreuten mit dem Stück „Beim Pfarrwirt“. Bei der Wahl der Miss Dirndl und des Mister Lederhose entschied sich die Jury für Lehrerin Anthea Wagner und Dr. Florian Sänger. Nach der Verlosung der Preise für das Bayerische Kräftemessen schloss das gelungene Fest mit der gemeinsam gesungenen Bayernhymne, instrumental begleitet von Xaver Gerl und Pia Meßmann.

Der diesjährige pädagogische Elternvortrag sollte ein Leitfaden im sicheren Umgang mit den neuen Medien sein. Frau Birgit Zwicknagel gab den interessierten Eltern und Lehrkräften viele Erklärungen, Tipps und Beispiele aus der Praxis. Die einhellige Meinung aller Anwesenden war, dass dieses Projekt zum festen Bestandteil der Grund- und Mittelschule Freudenberg werden sollte. Gerne greifen wir diese Idee auf, da auch die Schüler der einzelnen Klassen, in denen Frau Zwicknagel an den drei folgenden Schultagen zu Gast war, bescheinigten, dass sie nun viel besser mit den sozialen Netzwerken und den neuen Medien umgehen können.

 

 

 

Seite 1 von 21

Free business joomla templates