Seit 07. Juni ist die Haltestelle der Schulbusse aus Sicherheitsgründen vom Pfarrplatz an die öffentliche Haltestelle an der Hauptstraße in Wutschdorf verlegt. Hier können die Busse ohne Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer unsere Schüler sicher ein- und aussteigen lassen.

Am ersten Tag überzeugten sich die Schulleitung, unser Bürgermeister Herr Alwin Märkl, die Gemeinderätin Frau Barbara Gerl, die Polizei und Herr Bruckner vom gleichnamigen Busunternehmen über die Vorteile der Verlegung.

Anlässlich des alljährlichen Welttags des Buches besuchten die beiden 4. Klassen zusammen mit Frau Endres und Herrn Schöner die historische Druckerei Seidel in Sulzbach-Rosenberg. Die Schülerinnen und Schüler lernten dabei, wie schwierig und zeitaufwendig es früher war, ein Buch fertig zu stellen und wie schnell es heute geht.

Danach machten sie noch eine kleine Rallye durch die Buchhandlung, bei der so manch einer sich neuen Lesestoff besorgte.

Im Rahmen der Zahngesundheit besuchte die Zahnärztin Frau Joana Schönberger die beiden 1. Klassen im Wutschdorfer Schulhaus. Bei dem Thema „Zahnpflege“ wird sehr viel Wert auf die Eigenverantwortlichkeit gelegt. Deshalb erläuterte Frau Schönberger die Bedeutung der richtigen Zahnpflege.

In einem motivierenden „Bilderbuchkino“ erfuhren die Kinder von einem Mädchen, das seine Zahnpflege vernachlässigt und zu viel Süßes gegessen hatte.

So konnten sich Karius und Baktus in ihren Zähnen wie in einer Burg niederlassen und dort fröhliche Partys feiern.

Anhand eines großen Modells demonstrierte Frau Schönberger den Kindern das richtige Zähneputzen.

Auch in diesem Jahr nimmt unsere Grundschule am „Aktionstag Musik“ des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus teil.

Das Highlight war sicherlich die Vorstellung des Musikvereins Freudenberg e.V.

Unter der Leitung von Herrn Zweck stellte sich die gesamte Ausbildungsriege vor:

Philipp Zinnbauer (Schlagzeug), Christina Göbl (Flöte), Johannes Kellermann (Trompete), Barbara Gerl (Waldhorn) und Jörg Kleidl (Klarinette, Saxophon).

Nach einer jeweils kurzen Einführung brachten Schüler vor allem der 3. und 4. Jahrgangs-stufen ihr Instrument mit einem eingeübten Stück zur Darbietung. Nochmals dafür einen großen Applaus, da manche der Kinder erst seit ein paar Monaten das Instrument erlernen.

Den Abschluss bildete ein kleiner Workshop, in dem alle Schüler selbst die vorgestellten Instrumente ausprobieren durften.

 

Seite 8 von 18

Free business joomla templates